PROTAGONISTEN

DER FILM
DIRECTOR’S STATEMENT
HINTERGRUND
PROTAGONISTEN

PIETRO CODATO

handelt mit Wohnungen, Häusern und Palazzi. Codato kennt diese Häuser in- und auswendig, und er liebt sie über alles. „Eigentlich darf man es nicht sagen, und meinen Kunden sag ich es auch nicht“, bekennt er, „aber in zwanzig Jahren wird diese Stadt nicht mehr existieren, die Bausubstanz verschlechtert sich exponentiell.“ Obwohl er in Venedig gut verdient, erwägt er deshalb die Stadt zu verlassen.

TUDY SAMMARTINI

lebt in einem der wenigen Viertel, die noch so sind wie das Venedig von früher. Sie stammt aus dem Venezianischen Adel, aber sie hat sich nie etwas daraus gemacht. Sie verzichtete sogar auf ihren Anteil am Palazzo am Canale Grande. Tudy nimmt kein Blatt vor den Mund, obwohl sie selbst ihre schöne Wohnung an Touristen vermieten muss, um sich das Leben in der Stadt leisten zu können.

GIORGIO GROSS

war vor 50 Jahren, als die goldene Zeit des amerikanischen Tourismus in Venedig begann, der berühmteste Gondoliere der Stadt. Für die einfachen Venezianer wie ihn war das der Beginn des Wohlstands. „Früher,“ sagt er, „dauerte die Saison 6 Monate, heute dauert sie 12 oder 13 Monate. Früher kamen die Wohlhabenden, um sich in Venedig auszuruhen, heute kommen die Massen für einenTag.“

FEDERICA CHIUCH

Fremdenführerin, hat sich in Venedig in einen Mann verliebt und ist geblieben. Sie spricht Chinesisch und hat daher einen sicheren Markt mit den Reisegruppen aus dem Reich der Mitte, die immer häufiger nach Venedig kommen. Ihr Traum wäre, den Menschen die Wahrheit über die Stadt erzählen zu können.

FLAVIO SCAGGIANTE

transportiert mit seinem Boot Lasten durch Venedigs Känale. Viele Veränderungen sieht er als allererster: unzählige Familien hat er mit ihrem Hab und Gut aus der Stadt gebracht, unzählige Hoteleinrichtungen und neu enstandene Pensionen beliefert. Als ihm seine eigene Wohnung gekündigt wird, ist auch er gezwungen aufs Festland zu ziehen, weg aus seiner geliebten Stadt.